Eine Erfahrungsbericht von einer Pressekonferenz der etwas anderen Art.

Mitten im internationalen Pressezentrum liegt an diesem Morgen die offizielle Einladung zur russischen Pressekonferenz. „10 Gründe um Moskau zu besuchen“ lautet die vielversprechende Überschrift des „Departments für Nationalpolitik, internationale Beziehungen und Tourismus der Stadtregierung Moskau.“ Um 14 Uhr sitze ich in einem kleinen, aber überfüllten Raum. Überwiegend russische Journalisten warten gespannt auf die angekündigte Rede.

Die Pressekonferenz beginnt und sie wird statt auf dem sonst üblichen Englisch auf Russisch gehalten. Über eine Stunde spricht der Minister der Moskauer Stadtregierung Vladimir V. Chernikov über Sehenswürdigkeiten wie Denkmäler, Museen, Wahrzeichen, Festivals, Theater. Für Chernikov ist alles, aber wirklich alles toll. Die Parks: Weltklasse, die 270 Museen: Großartig, die gerade neu eröffnete Moschee: Unglaublich, selbst die Moskauer Polizisten, die, ich kann es kaum glauben, zwei Sprachen sprechen sind einfach nur super klug und super freundlich.
Und sonst so? Neues? Ungewöhnliches? Kostenloses Wifi oder Doppeldecker-Busse mit acht Sprachen. Das soll es sein? Für mich sind diese „Highlights“ in unserem Jahrhundert doch Standard. Und offenbar nicht nur für mich. Nach zehn Minuten verlassen die ersten Journalisten den Raum. Minister Chernikov aber macht unverdrossen weiter: Mehr als 60 Prozent der Moskauer machen Sport, es gibt 2500 Fahrräder in der Stadt und sogar Hotels mit weniger als 4 Sternen. Grandios. Weltklasse. Sensationell. Ich verlasse den Raum mit dem Gefühl eine ganze Stunde meiner Lebenszeit sinnlos verschwendet zu haben. Na toll. tis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s