IMG_4443Der vorletzte Tag der ITB 2015 ist angebrochen und eine Woche Networking, Businessgespräche und Pressekonferenzen geht langsam aber sicher dem Ende zu. Von A wie Afghanistan bis Z wie Zypern sind insgesamt 186 Länder auf 160.000 Quadratmeter vertreten. Wer sich ein wenig mit Geografie auskennt, weiß aber dass das nicht alle Länder der Welt sind.

Sierra Leone, Syrien und Nordkorea zum Beispiel, sind in den Hallen der Messe Berlin nicht zu finden, dazu kommen unzählige kleine Inseln, angefangen von den Kaimaninseln bis zu den Weihnachtsinseln. Woran es liegt, dass auch größere Länder fehlen, weiß die Pressereferentin der Messereferentin der ITB Berlin Astrid Zand: „Sierra Leone ist dieses Jahr nicht dabei aufgrund der Ebola-Problematik und zwei afrikanische Staaten, Guinea und Liberia, die aufgrund wirtschaftlicher Gründe nicht anreisen konnten. Und dann fehlt uns immer noch der Vatikanstaat, was ja auch als eigenes Land gilt. Nordkorea war kurz davor zu unterschreiben, ist in diesem Jahr aber nicht dabei. Die waren aber schon mal Teilnehmer auf der ITB Berlin.“

Grund für das Fehlen auf der ITB Berlin sind meist wirtschaftliche Probleme oder Probleme bei der Visa-Vergabe und damit bei der Einreise der Aussteller. Ausgeschlossen wird allerdings kein Land. „Die ITB Berlin ist eine neutrale Geschäftsplattform und wir schließen keine Länder aus.“, so Zand. (kov)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s