Quelle: www.flickr.com/KiralyMikos-Keralka

„Glück ist das Freisein von Unlust“, sprach der weise Epikur vor mehr als 2.000 Jahren. Glück, das kann ein Lächeln sein, beruflicher Erfolg oder das Blättern im Fotoalbum des letzten Urlaubs. Das Gefühl von Glück ist schwer zu definieren und für jeden einzigartig. Wahrscheinlich gerade deshalb fühlt Professor Dr. Karlheinz Zwerenz von der Hochschule für angewandte Wissenschaften München diesem  Phänomen auf den Zahn. In einer Umfrage zum Thema „Wie glücklich macht das Reisen?“ befragte er 211 Teilnehmer im Alter zwischen 20 bis 60 Jahren.

Häufig werden die unbewussten Motive des Reisens außer Acht gelassen. Nicht von  Zwerenz.  Erst sei es die Vorfreude, die uns in einen besonders euphorischen Zustand versetzt, nach dem Urlaub sei es das Erinnern. Der Professor spricht von einem Drang zur Dokumentation und vom Menschen als Jäger und Sammler von Erinnerungen. Glücklich mache neben der Reise an sich daher besonders der Rückblick auf den Urlaub. Im Nachhinein wird „das negative Bild umgedichtet“, Probleme und Ärgernisse werden dramatisiert und zu heldenhaft gemeisterten Abenteuern stilisiert.

Bei der Frage „Geben sie drei Dinge an, die Sie glücklich machen“, nennen die meisten an erster Stelle den beruflichen Erfolg (37 Prozent), das Reisen (36 Prozent) steht an zweiter Stelle. Weniger relevant sind zum Beispiel Partnerschaft und Gesundheit, die nur 7.6 Prozent angeben. Die Umfrage zeigt, dass vor allem das Auswählen der Reise Freude bereitet. Die Reise in die Tat umzusetzen – sich informieren und buchen – macht hingegen wenig Spaß. Professor Dr. Karlheinz Zwerenz, der für die Veranstalter forscht, will dafür ein neues Handwerkzeug entwickeln. Seine Studie soll den Reiseveranstaltern helfen, diese Momente glücklicher zu gestalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s