Bild: Ägypten mit Kampagne 2.0. Quelle: Jennifer Schwanenberg

Ägypten hat es geschafft, die Revolution vom 25. Januar 2011 auf die ITB Berlin 2011 zu holen. Der ursprünglich vom ehemaligen Präsidenten Husni Mubarak angestoßenen Kampagne, wurde der Stempel der Revolution aufgedrückt. Das ursprüngliche Motto „Wo alles begann“ wurde zu „Wo alles beginnt“, und es wurden weitere Slogans  entwickelt, die direkten Bezug auf die Revolution nehmen. „Frieden, Aufbruch & Energie schreiben Geschichte“, „25. Januar 2011: Eine neue Ära der Gastfreundschaft“, „Die Online-Revolution – made in Egypt“. Neue  Botschaften auf alten Plakaten.

Die Revolution wird zum Verkaufsargument. Ägyptens neuer Tourismusminister Mounir Fakhry Abdel Nour lud auf der Pressekonferenz sogar dazu ein, jetzt in Kairo den Tahrir-Platz zu besuchen: „Es ist eine Erfahrung wert.“ „Tahrir – ein Platz rockt die Welt“, heißt der passende Slogan dazu.

Eine Meinung, die nicht alle Ägypter teilen.

Die Idee zu den neuen Slogans hatte Amr El-Ezaby, der Chef der ägyptischen Tourismusbehörde. Umgesetzt hat das Ganze eine deutsche PR-Agentur – in nur einer Stunde, wie die Chefin erklärt. El-Ezaby ist der Meinung: „Wir konnten die Revolution doch nicht einfach ignorieren.“

Das Feedback auf diese neuen Botschaften ist groß. Die Medien interessieren sich dafür ebenso wie die Besucher. Und zu  was Ägypten sie und Reiseveranstalter genau inspiriert wird man auf der ITB Berlin 2012 erfahren – wenn Ägypten Partnerland ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s