Quelle: Imke Schroeder

Kekse backen in Form des Brandenburger Tor: Das Spektakel Naturfreunde Jugend und Besucher backen und verzieren Plätzchen von bekannten deutschen Bauwerken lockte die Besucher in Scharen. „Sogar das Fernsehen war heute hier“, verkündet die Bäckerin stolz. Inzwischen ist Ruhe eingekehrt. Nur zwei kleine Mädchen werkeln an Brandenburger Tor, Berliner Funkturm und dazwischen dicke Enten. Doch am Stand der Naturfreunde gibt man sich zufrieden: Unzählige Bleche verschwanden schon in den Mägen der Besucher.

Auch etwas weiter in Halle 10 können Keksförmchensehenswürdigkeiten gekauft werden: Der Eiffelturm oder die Freiheitsstatue. Und auf dem Weg dahin, hätte man gleich noch eine Kochvorführung im Saarland mitnehmen können, bei der Akrobatik mit Messern und Küchenutensilien die Zuschauer anlockten. Mit frischem Gemüse aus dem Glas und Champignons aus der Dose blieb zwar der Geschmack auf der Strecke, doch der Unterhaltungsfaktor war ungleich größer. Vielleicht sollte man im kommenden Jahr messerwerfenden Köchen mit keksebackenden Kinder kombinieren: Die einen können nichts Genießbares kochen, die anderen dürfen noch nicht mit Messern jonglieren. Das klingt nach einer vielversprechenden Symbiose. Und das Auge isst ja bekanntlich mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s